Spielpläne 2019/2020 ...

... sind veröffentlicht! Änderungen vorbehalten.

[ HIER ]

 Rahmenterminplan BKBV

     Spielrunde 2019/20

      Stand: 01.08.2019

  


 



 


   

Baden holt den Pott ....

Am Pfingstwochenende trafen sich die Delegationen der Länder Baden, Hessen, Thüringen, Rheinhessen-Pfalz sowie erstmalig auch Sachsen zum vierten Kräftemessen der U 23. Ausrichter Baden lud dafür nach Lampertheim ein.

Für die Mannschaftswertung gingen am ersten Tag jeweils fünf Spieler an den Start, von denen vier in die Wertung einflossen. Für den abendlichen Mixed-Sprint entschied das Los die Konstellationen der länderübergreifenden Paarungen. Am Folgetag starteten die Akteure in einen Tandem-Mixed-Vergleich, für den die Länder ihre Paarungen selbst aufstellten.

ERGEBNISLISTE

Überragend präsentierten sich die U 23 männlich aus Baden, die mit zwei 1000ern von Lars Ebert (1029) und Erik Hildenbrand (1008) ihre Delegation für alle Teilnehmer unschlagbar machten und auch die Einzelwertung anführten. Rheinhessen-Pfalz trumpfte im letzten Durchgang mit einem fehlerfreien Philipp Braun (983) auf, der das Finish gegen Hessen für seine Farben klärte gleichzeitig den dritten Platz der Einzelwertung übernahm.

  1. Baden 3958
  2. Rheinhessen-Pfalz 3831
  3. Hessen 3813
  4. Sachsen 3731
  5. Thüringen 3590

Bei der U 23 weiblich fightete die badische Delegation gegen Hessen und hatte am Ende mit sechs Zählern das Nachsehen, da sich die Hessen einen Tick kompakter aufstellten. Etwas abgeschlagen rangierte Rheinhessen-Pfalz auf Platz drei, stellte dabei aber Nina Lipka (471) als Zweite der Einzelwertung. Ohne Fehler führte Tatjana Fischer (488) die Einzelwertung an und auf Platz 3 spielte sich Sophia Kopp (466) aus Hessen.

  1. Hessen 1848
  2. Baden 1842
  3. Rheinhessen-Pfalz 1790
  4. Thüringen 1729
  5. Sachsen 1681

Mit dem Polster der männlichen Mannschaft holte sich Ausrichter Baden unangefochten auch den Pott in der Gesamtwertung. Wesentlich knapper fiel die Entscheidung der weiteren Plätze – nur 40 Kegel lag Hessen für Platz 2 vor Rheinhessen-Pfalz auf Rang 3.

  1. Baden 5800
  2. Hessen 5661
  3. Rheinhessen-Pfalz 5621
  4. Sachsen 5412
  5. Thüringen 5319

Auch im Tandem-Mixed legten die Badener Paarungen Katrin Pozarycki/Stefan Reinle (493) und Tatjana Fischer/Pascal Stohner (497) ganz stark vor. Am Ende wurden sie noch von Jaqueline Hensel/Phiipp Braun (504/0 F) überspielt, so dass dieser Titel nach Rheinhessen-Pfalz ging.

Matthias Bay (Baden): „Wir haben ihn gewollt, wir haben ihn gekriegt. Die Jungs und Mädels waren heiß ‑ der Pott ist unser und ich bin einfach stolz auf diese Mannschaft. Sie haben gekämpft von Anfang bis Ende und alles gegeben. Einfach saustark!“

 

 

 

 

 

Rita Schönfeld (Thüringen) zwinkert: „Unsere Vorgabe war, vor Sachsen zu landen – und das haben wir mit den Mädchen geschafft.

Ganz im Ernst: ich bin zufrieden. Wir haben unser Ziel erreicht nicht die Nerven gezeigt wie im Vorjahr, als die Mädels das große Flattern bekamen. Aber heute mit einem Streichergebnis von 414 habe ich diesmal nichts auszusetzen.“

 

Michael Weidner (Thüringen) lacht: „Mit den Jungs haben wir unser Ziel nicht geschafft, also muss ich an unserer Truppe noch feilen. Im Vorfeld habe ich aber angekündigt, die Delegationsleitung abzugeben, falls es nicht klappt. Jetzt werde ich sehen, wie die Verhandlungen mit dem Kader aussehen werden. Der eine oder andere hat sein Ziel sicherlich übertroffen. Für mehr als die Hälfte war es der erste Ländervergleich und dann spielt sicherlich Nervosität eine große Rolle. Im Großen und Ganzen habe ich wenig zu bemängeln.“

 

Willi Schumann (Sachsen): „Für uns war es der erste Ländervergleich und so schlecht haben wir uns nicht angestellt. Für die Spieler eine richtig schöne Sache mit gutem Teamzusammenhalt, obwohl wir uns untereinander vorher nicht kannten. Alle Teilnehmer, auch wenn es für sie etwas Neues ist, sind mit Freude dabei – die Gesichter sagen es aus.

Künftig wollen wir auch wieder dabei sein und unsere Landeskader kontinuierlich weiter ausbauen.“

 

 

 

 

Peter Affee (Hessen): „Wir hatten eine Zielsetzung, die weit übertroffen wurde. Sehr überraschend der erste Platz unserer Mädels mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung von 460 im Schnitt. Die Jungs haben zwar den zweiten Platz mit 18 Kegeln knapp verpasst, aber trotzdem eine gute Mannschaftsleistung mit 940/950 im Schnitt abgelegt. Mit dem dritten Platz im Gesamtklassement hatten wir gerechnet, aber den zweiten durchaus erhofft… und erkämpft. Wir sind rundum zufrieden und unsere Erwartungen wurden mehr als übertroffen.

 

Frank Thies (Hessen): „ich bin zufrieden, dass die Mädels gewonnen haben – das hatten wir mit der U 23 noch nicht und mit dem Gesamtplatz 2 auch. Wir haben einen Platz besser abgeschnitten als gedacht, Rheinhessen-Pfalz hatten wir stärker eingeschätzt. Unser Team ist unverändert zum Vorjahr, allerdings haben wir die Neuerung, für die Teilnahme ein sportärztliches Attest vorzulegen; dadurch haben drei Spieler gefehlt. Aber Neuerungen müssen sich generell erst einspielen.“

 

Karl-Heinz Nied (Rheinhessen-Pfalz): „Mit den Jungs sind wir im Rückblick zufrieden, da Baden war heute einfach unschlagbar war – davor ziehen wir den Hut. Das spannende Finish mit Hessen ging am Ende zu unseren Gunsten aus. Bei den Mädels sind wir unerwartet etwas enttäuscht, da von fünf Spielerinnen nur eine ihre Leistung abgerufen hat und die anderen unter ihren potenziellen Möglichkeiten geblieben sind.

Auf einer Acht-Bahn-Anlage zu gastieren, ist immer schön. Der Wechselmodus war zwar etwas befremdlich, aber darüber lässt sich streiten.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel… aber wenn alle Last abgefallen ist, sieht man unseren jungen Leuten an, sie haben richtig Spaß und das ist für uns Betreuer einfach schön.“

 

 

Stimmen aus dem Publikum:

„Wieder einmal eine gelungene Veranstaltung für uns junge Leute. Die U 23 hat sich in den letzten drei Jahren richtig gut zusammengefunden – egal welches Land, wir sind eine kleine, große Familie geworden. Jeder kennt, unterstützt jeden und freut sich für jeden mit. Damit war klar, dass es vom Spirit her eine gelungene Veranstaltung werden wird. Etwas gestört hat das Spielsystem mit den kontinuierlichen Wechseln nach rechts, da manche Spieler ohne Gegner spielen mussten.“

„Etwas enttäuscht war ich organisatorisch vom Abendessen, da die Gemeinschaftlichkeit etwas verloren ging. Die abendlichen Buffets der letzten Jahre hatten dagegen ein anderes Flair.

Im Gegenzug war das gemeinschaftliche Frühstück reichhaltig und einfach überragend. Wenn auch nicht unbedingt ausgeschlafen wurde es richtig gut angenommen.“

„Schade fand ich die Auslosung der Mixed-Partner – gerade die Mädels freuen sich schon auf das offizielle Auslosen auf der Bahn. So manche Mädels kannten ihre zugelosten Partner nicht und lernten sie erst auf der Bahn kennen, nicht nur weil Sachsen mit neuen Gesichtern dabei war.“

„Besonders schön war, dass wir das erste Mal alle im gleichen Hotel waren. Damit wird die Kameradschaft noch etwas besser.“

„In den letzten drei Jahren hat die Gemeinschaft einen riesengroßen Sprung gemacht. Es ist eine riesengroße Truppe… jeder kennt jeden, jeder mag jeden, alles Freunde geworden… einfach top. Wir sind zusammengewachsen, private Freundschaften sind entstanden… damit ist Vieles leichter.“

 

Auf der extra dafür eingerichteten Facebookseite unter https://www.facebook.com/pg/4-L%C3%A4ndervergleich-U23-Mannschaften-1999853850310409/posts/?ref=page_internal wird mit Bildern und Videos berichtet.

Link zum LiveTicker https://bkbv.de/index.php/sportjahr-2018-19/meisterschaften-2018-19/liveticker-meisterschaften-2019/ticker-lv-2018-19/lv-u23-2019

Bilder vom Mannschaftswettbewerb

Seite zurück  Set 1/6  Seite vor
750_0192.jpg
750_0193.jpg
750_0194.jpg
750_0195.jpg
750_0196.jpg
750_0197.jpg
750_0198.jpg
750_0199.jpg
750_0200.jpg
750_0201.jpg
750_0203.jpg
750_0204.jpg
750_0205.jpg
750_0206.jpg
750_0207.jpg
750_0208.jpg
750_0209.jpg
750_0243.jpg
750_0244.jpg
750_0245.jpg
750_0246.jpg
750_0247.jpg
750_0248.jpg
750_0249.jpg

Bilder vom Tandem-Mixed Wettbewerb

Seite zurück  Set 1/2  Seite vor
img_2760-1.jpg
img_2761-1.jpg
img_2763-1.jpg
img_2764-1.jpg
img_2765-1.jpg
img_2767-1.jpg
img_2768-1.jpg
img_2784-1.jpg
img_2785-1.jpg
img_2786-1.jpg
img_2787-1.jpg
img_2788-1.jpg
img_2790-1.jpg
img_2791-1.jpg
img_2794-1.jpg
img_2795-1.jpg
img_2796-1.jpg
img_2797-1.jpg
img_2798-1.jpg
img_2799-1.jpg
img_2804-1.jpg
img_2806-1.jpg
img_2807-1.jpg
img_2808-1.jpg

Siegerehrung

Seite zurück  Set 1/2  Seite vor
img_2828.jpg
img_2831-1.jpg
img_2834-1.jpg
img_2835-1.jpg
img_2837-1.jpg
img_2840-1.jpg
img_2843-1.jpg
img_2847-1.jpg
img_2853-1.jpg
img_2855-1.jpg
img_2857-1.jpg
img_2858-1.jpg
img_2860-1.jpg
img_2862-1.jpg
img_2864-1.jpg
img_2866-1.jpg
img_2867-1.jpg
img_2869-1.jpg
img_2871-1.jpg
img_2872-1.jpg
img_2873-1.jpg
img_2878-1.jpg
img_2883-1.jpg
img_2884-1.jpg